• MyFeedingCompass

#027 Futtertagebuch

Ein Futtertagebuch wird meist zu einem täglichen Begleiter, wenn es wiederkehrende Symptome, wie beispielsweise Durchfall & Juckreiz, gibt aber du nicht den Auslöser finden kannst.

sitzender Malinois Hund Herbsthintergrund

Ein Futtertagebuch gibt dir einerseits einen Überblick, wie viel Futter dein Tier genau zu sich nimmt, denn oft sind einem die Mengen der zwischendurch gefütterten Kleinigkeiten nicht bewusst. So kannst du Übergewicht reduzieren, oder aber auch Untergewicht im Auge behalten. Andererseits kann es dich dabei unterstützen, herauszufinden, welche mögliche Futterkomponente deinem Hund oder deiner Katze nicht guttut. Somit ein idealer Begleiter während einer Ausschlussdiät.

Ausschlussdiät Schritt für Schritt Anleitung -> #025 Ausschlussdiät Anleitung



Futtertagebuch Aufbau

Das Futtertagebuch sollte mindestens die Bezeichnung der Futterkomponente inkl. Menge und eine Spalte für Symptome haben. Um jedoch einen besseren Überblick zu behalten, empfehle ich noch Datum, Uhrzeit und Anmerkungen (z.B.: besondere Ereignisse) zu ergänzen.


Hier kannst du dir mein kostenloses Futtertagebuch als Beispiel herunterladen.

027 MyFeedingCompass Futtertagebuch
.pdf
Download PDF • 100KB

Allgemein kann bei einem Futtertagebuch auch die Verarbeitung (roh, gekocht, Fertigfutter) des Futters interessant sein, wenn du hier regelmäßig abwechselst.

In der Spalte Symptom könntest du noch zusätzlich mit einem - / ~ / + System die Ausprägung der Symptome oder den allgemeinen Gefühlsstand deines Tieres oder auch von dir selbst festhalten.


Was viele unterschätzen ist die Gefühlsspiegelung des Besitzers auf das Tier. Die eigene Stimmungslage oder auch der Gesundheitszustand kann sich teilweise oder auch in seltenen Fällen gänzlich auf das Tier übertragen. Hast du heute schlechte Laune? Zwickt der Bauch einwenig? Wie verhält sich dein Tier, wenn du mal einen schlechten Tag hattest?


Erweiterst du die Liste noch mit einer weiteren Tabelle für den groben Tagesablauf, können auch noch andere Auslöser erkannt werden. Beispielsweise Stress (Tierarztbesuch, unangenehmen Hundebegegnungen usw.) oder auch Umwelteinflüsse (Spazierroute = Bäume/Felder/Wiesen die bestimmte Gräser, Pollen, Instekten, Pestizide ... aufweisen).


Ausschlussdiät Schritt für Schritt Anleitung -> #025 Ausschlussdiät Anleitung



Futtertagebuch Ergänzungsvorschläge

Falls Du noch ein paar Ergänzungen vornehmen möchtest oder Anregungen für die Anmerkungen brauchst, hier noch ein Überblick für alle passende Themen in einem Futtertagebuch:

  • Datum & Uhrzeit (morgens, mittags, abends)

  • Futterkomponente, Menge & Verarbeitung

  • Symptome (Juckreiz, Kotkonsistenz & -farbe, erbrechen, ...)

  • Symptomstärke (z.B.: Bewertung 1-5 / stark/mittel/schwach)

  • Medikamente (welche, wann, wie viel, leerer Magen, ...)

  • Spazierstrecke (Pestizide, Pflanzen, Insekten, …)

  • Stress (neue Bekanntschaften (Mensch/Hund), vieles auf einmal, Tierarzt, …)

  • Veränderungen (Waschmittel, Spazierstrecke, Napf, …)

  • Gefühlslage & Gesundheitszustand der Bezugsperson

  • Hormonstand

  • Wetter

  • Mond

Symbolbild: shutterstock.com/OlgaOvcharenko/1541338862

#ausschlussdiät #eliminationsdiät #futterallergie #futterunverträglichkeit #allergie #unverträglichkeit #futtertagebuch #ausschlussdiäthund #ausschlussdiätkatze