• MyFeedingCompass

#024 Futtermenge berechnen

Ein beliebter Diskussionspunkt in dem Gebiet Ernährung ist die Futtermenge. Da jedes Tier individuell ist und somit auch seine eigenen Bedürfnisse & Ansprüche hat, muss auch die Futtermenge an das Tier und dessen aktuelle Lebenssituation angepasst werden. Somit bekommen beispielsweise zwei Hunde des gleichen Geschlechts, gleichen Rasse und gleichen Gewichtsklasse nicht automatisch auch dieselbe Futtermenge.

Katze in einer Schüssel

In meinem letzten Blogartikel habe ich dir gezeigt, wie du dir den Energiebedarf deines Hundes oder deiner Katze berechnen kannst. Im nächsten Schritt ermitteln wir die dazugehörige Futtermenge.


Beitrag verpasst? Kein Problem hier kannst du ihn nachlesen: #023 Energiebedarf von Hund & Katze berechnen


Zuerst einmal, wovon hängt die Futtermenge ab?


Das bedeutet, zu Beginn sollte auch einmal abgeklärt werden, ob dein Tier Idealgewicht, Untergewicht oder Übergewicht hat. Erst dann kannst du dich detaillierter mit der Futtermenge auseinandersetzen.


Unsicher, zu welcher Gewichtsklasse dein Tier gehört? Dann besuche diese Blogartikel

#016 Übergewicht & Gewichtsreduktion

#017 Untergewicht



Je nachdem für welche Fütterungsform du dich interessierst, gibt es unterschiedliche Ansätze. Hier kannst du einfach zu dem für dich interessanten Abschnitt hüpfen.



Futtermenge bei Fertigfutter ermitteln

Anhand eines Beispiels zeige ich dir nun Schritt für Schritt, wie du die Futtermenge für dein Haustier berechnest. Ich werde zuerst ein Hundebeispiel anführen, danach eines für die Katze. Im Prinzip ist es bei Fertigfutterprodukten, egal ob Nassfutter oder Trockenfutter, bei Hund und Katze der gleiche Rechenweg.

  1. Ermittle den Energiebedarf deines Tieres

  2. Ermittle den Energiegehalt des gewünschten Futtermittels

  3. Ermittle die Futtermenge



Futtermenge für den Hund berechnen

Eckdaten zum Hund

fiktiver Hund: 25 kg, normal aktiv


metabolisches Gewicht: 25^0,75 = 11,18 kg


Energiebedarf:

130 x 11,18 kg = 1453,4 kcal

= 1453,4 x 4,184 = 6081,03 kJ kcal in kJ = kcal x 4,184

= 6081,03 / 1000 = 6,08 MJ kJ in MJ = kJ / 1000


Eckdaten zum verwendeten Futter

fiktives Nassfutter: Protein 12% | Fett 8% | NfE 7,6%


Energiegehalt: = 645,2 kJ / 100g

= 645,2 / 100 = 6,452 kJ/g


Futtermenge berechnen

Energiebedarf des Hundes durch Energiegehalt des Futters

= 6081,03 kJ / 6,45 kJ/g = 942,8 g


-> Ein normal aktiver 25 kg Hund, sollte von dem fiktiven Nassfutter rund 945 g bekommen.

Bitte bedenke, es handelt sich hier mehr um einen Richtwert.



Der Abschnitt Energiebedarf war dir zu schnell? Hier geht’s zum ausführlichen Beitrag

#023 Energiebedarf von Hund & Katze berechnen


Der Abschnitt Energiegehalt ist für dich nicht nachvollziehbar? Hier geht’s zur detaillierten Erklärung.

#022 Energieformen & Energiegehalt eines Futters berechnen




Futtermenge für die Katze berechnen

Eckdaten Katze

fiktive Katze: 5 kg, schlank


metabolisches Gewicht: 5^0,67 = 2,9 kg


Energiebedarf:

100 x 2,9 kg = 294 kcal

= 294 x 4,184 = 1 230 kJ kcal in kJ = kcal x 4,184

= 1230 / 1000 = 1,23 MJ kJ in MJ = kJ / 1000


Eckdaten zum verwendeten Futter

fiktives Nassfutter: Protein 12% | Fett 8% | NfE 7,6%

= 645,2 kJ / 100g

= 645,2 / 100 = 6,452 kJ/g


Futtermenge berechnen

Energiebedarf der Katze durch Energiegehalt des Futters

= 1230 kJ / 6,45 kJ/g = 190,7 g


Eine schlanke 5 kg Katze sollte von dem fiktiven Nassfutter rund 190 g bekommen.

Bitte bedenke, es handelt sich hier mehr um einen Richtwert.



Der Abschnitt Energiebedarf war dir zu schnell? Hier geht’s zum ausführlichen Beitrag

#023 Energiebedarf von Hund & Katze berechnen


Der Abschnitt Energiegehalt ist für dich nicht nachvollziehbar? Hier geht’s zur detaillierten Erklärung.

#022 Energieformen & Energiegehalt eines Futters berechnen




Fütterungsempfehlung vom Hersteller

Auch auf der Verpackung findet man immer eine Fütterungsempfehlung des Herstellers vor. Da du dir bereits einen eigenen Richtwert errechnet hast, kannst du diesen mit dem des Herstellers vergleichen:


Herstellerangaben sind deutlich höher:

Das Produkt enthält vermutlich viele Produkte, welche von deinem Tier nicht so gut verdaut werden können -> Futtermittel ist eher minderwertig.


Herstellerangaben sind gleich oder geringer:

Hier wurden viele gut verdauliche Komponenten verarbeitet -> Futtermittel ist eher hochwertig.




Futtermenge bei Rohfütterung bzw. selbstgekocht ermitteln

Bei der Rohfütterung erschließt sich die Futtermenge über einen Prozentanteil des Körpergewichtes des Hundes bzw. der Katze.



Futtermenge für einen Hund berechnen

Je nachdem wie schwer dein Tier ist, nimmst du den passenden %-Satz.

  • < 2 kg = 4 - 5%

  • < 5 kg = 4 %

  • 5-10 kg = 3 %

  • 10-15 kg = 2,5 %

  • > 25 kg = 2 %

Beispiel 15 kg Hund

15kg x 2,5% = 15 x 0,025 = 0,375kg

= 0,375 x 1000 = 375g / Tag


Hat dein Hund mehr als 2h Bewegung am Tag, solltest du noch den geeigneten Aktivitätsfaktor berücksichtigen, damit dein Hund nicht abnimmt bzw. mit ausreichend Energie & Nährstoffen versorgt ist.

Sollte dein Hund kastriert sein kann ein reduzierender Faktor berücksichtigt werden, da hier meist die Übergewichttendenz steigt.

  • < 2 h = 1

  • 2-3 h = 1,25

  • 3-4 h = 1,5

  • 4-5 h = 1,75

  • > 6 h = 2,5

  • kastriert = 0,9

Beispiel 15 kg Hund, 3 h Spaziergang am Tag, kastriert

15kg x 2,5% x 1,25 x 0,9 = 15 x 0,025 x 1,25 = 0,469kg

=0,469 x 1000 = 469g / Tag



Futtermenge für eine Katze berechnen

Je nachdem wie schwer deine Katze aktuell ist und ob sie sich viel im Freigang befindet, nimmst du einen Prozentsatz zwischen 2-4% an.

  • große, gemütliche Katzen eher 2%

  • Freigänger, sehr verspielte oder zierliche Katzen 3-4%

Symbolbild: shutterstock.com/Jurekz/1901391856

#hund #katze #futtermenge