• MyFeedingCompass

#023 Energiebedarf von Hund & Katze berechnen

In diesem Blogartikel erkläre ich dir, wie du selbst den Energiebedarf von deinem Hund oder von deiner Katze ermitteln kannst.

Hund und Kitten

Den Energiebedarf von deinem Hund oder deiner Katze kannst du über das Stoffwechselgewicht ermitteln (Beispiel folgt) oder ganz einfach online auf MyFeedingCheck.com mit dem Energiebedarf & Futtermengen Rechner berechnen lassen.


Energiebedarf von Hund & Katze selbst berechnen

Der Energiebedarf deines Tieres ist vor allem dann hilfreich, wenn du dir bei der Futtermenge unsicher bist oder allgemeine Anpassungen in der Fütterung vornehmen möchtest. Denn, sobald du den Bedarf von deinem Hund oder deiner Katze kennst, kannst du diesen mit dem Energiewert des verwendeten Futtermittels abstimmen. So kannst du auch überprüfen, ob die zugeführte Futtermenge ausreichend ist oder auf Dauer zu Übergewicht oder Untergewicht führen könnte.


Den Energiebedarf von einem Hund oder von einer Katze ermittelst du anhand des metabolischen Gewichtes.



metabolische Gewicht

Leider ist es nicht möglich pauschal zu behaupten, dass ein 20kg Hund einfach die doppelte Futtermenge von einem 10kg Hund bekommt. Grund dafür ist die Relation Körperoberfläche zum Gewicht, denn diese ist beim kleineren Hund größer als bei einem 20kg Hund.


Beispiel

Verhältnis Körperoberfläche zu Gewicht:

  • Ein 10 kg Hund hat eine Körperoberfläche von 0,46m².

-> 0,46 m² zu 10 kg = 0,046


  • Ein 40 kg Hund hat eine Körperoberfläche von 1,17m².

-> 1,17 m² zu 40 kg = 0,029


Wie du aus dem Bespiel gut erkennen kannst, ist das Verhältnis Körperoberfläche : Gewicht von dem kleineren Hund fast doppelte so hoch, als von dem größeren Hund.


Deshalb wird für die Energiebedarfsberechnung für Hund und Katze das metabolische Gewicht (=Stoffwechselgewicht) herangezogen. In diesem Fall wird auch die Energieabgabe berücksichtigt, welche durch den Wärmeverlust der Körperoberfläche stattfindet.


Das metabolische Gewicht ermitteln

Bei der Berechnung des metabolischen Gewichtes wird das Körpergewicht mit einem vorgegebenen Faktor potenziert. Beispiel anhand von einem 10 kg Hund und einer 5 kg bzw. 8 kg Katze.


Energiebedarf

Das metabolische Gewicht wird nun mit einem weiteren Faktor, welcher für den Energiebedarf steht, multipliziert. Bei Hunden hängt dieser Faktor von der Aktivität, Alter und Gewicht ab. Da es bei Katzen nicht so gravierende Gewichts- & Rassenunterschiede gibt, wie beim Hund, orientiert man sich bei ihnen nur am Gewicht bzw. Body Condition Score. Ein Beispiel anhand von einem 10 kg Hund und einer 5 kg Katze.


*NRC Bedarfswerte

Der MyFeedingCheck Energierechner gibt Dir den Richtwert für den Hund mit den Faktoren 95 / 130 / 140.




Nachdem du nun den Energiebedarf deines Hundes oder deiner Katze kennst, kannst du dir die benötigte Futtermenge berechnen. Im nächsten Blogartikel zeige ich dir wie. :)

Symbolbild: shutterstock.com/Rita_Kochmarjova/293069570

#energiebedarfhund #energiebedarfkatze #energiebedarf #metabolischesgewicht